Spandau strickt sich warm Handarbeitsgruppe

Bei „Spandau strickt sich warm“ haben sich handarbeitende Frauen zusammen gefunden, die mit ihren Hobbys – stricken, häkeln, nähen – Menschen in Not unterstützen. Im Laufe weniger Monate hat sich ein gut funktionierendes Netzwerk gefunden, das mit zum Teil gespendetem Material  für ausgewählte Projekte Mützen, Schals, Socken, Decken, Taschen, Erstausstattung usw. fertigt und direkt an die jeweiligen Projekte weitergibt.

Der Spaß an Handarbeiten steht hier an erster Stelle, darum sind auch AnfängerInnen sehr gern gesehen, die sich bei den wöchentlichen Treffen Tipps und Hilfestellung bei den Erfahreneren suchen. Hier hilft man sich gegenseitig und jede Einzelne lernt immer wieder dazu. Material ist immer da, manchmal auch Stricknadeln und Häkelhaken, so dass man gerne auch spontan vorbeikommen kann.

Wir sind immer auf der Suche nach fleißigen Händen; dabei kommt es nicht darauf an, ob Ihr lieber Socken strickt, Babysachen näht oder Schals häkelt. Alles wird immer und zu jeder Zeit gebraucht und von unseren Kontakten dort verteilt, wo es nötig ist. Gerade in den Wintermonaten glühen die Nadeln, denn vor allem die Menschen auf der Straße sind dankbar für jedes Teil, das uns verlässt.

Wir treffen uns immer freitags in lockerer Runde im Café Paule in der Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr. Hier versorgen wir uns mit Materialspenden, tauschen uns aus, verteilen fertige Teile und koordinieren neue Projekte, die  an uns herangetragen werden.

Über die bereits unterstützten Projekte kann man  sich gern auch in unserer geschlossenen Facebook-Gruppe „Spandau strickt sich warm“ informieren.

Wann bist Du dabei?

Freitags, 14:30-17:30 Uhr im Café Paule